Vorgebirgscafé

Das fruchtbringende Vorgebirge

Vorgebirgescafé gehört zu den Gründungs-Cafés der Rheinischen Affaire.

In der schönen Vorgebirgslandschaft gedeiht vieles, jedoch natürlich kein Kaffee. Die Menschen hier wissen, dass ein gutes landwirtschaftliches Produkt auf Fleiß und Erfahrung beruht und dass das auch für den Vorgebirgscafé gilt, der kein Industrieprodukt sondern ein bäuerliches Erzeugnis ist. Für diese besondere Qualität bezahlen sie gerne den fairen Preis. Vorgebirgscafé ist sowohl im Einzelhandel wie auch bei vielen kirchlichen Gruppen zu bekommen.

Das Label zeigt den Blick vom Rhein über die Obst-und Gemüsefelder bis auf die Höhen des Vorgebirges. Zu sehen ist eine der zahlreichen Kirchen und der Römerkanal.

Das Label zeigt den Blick vom Rhein über die Obst-und Gemüsefelder bis auf die Höhen des Vorgebirges. Zu sehen ist eine der zahlreichen Kirchen und der Römerkanal.

Lokales Engagement für globale Verantwortung

Der Vorgebirgscafé ist eine Initiative der Lokalen Agenda 21 Bornheim zusammen mit den Eine-Welt-Gruppen der Region.

Die Agenda 21 zielt auf ein wirtschaftlich tragfähiges, sozial gerechteres und umweltschonendes Handeln weltweit ab. Dabei geht es um den Schutz und die gerechte Verteilung von Ressourcen – im Interesse heutiger und zukünftiger Generationen. In jedem Päckchen Vorgebirgs-Café stecken also nicht nur 1a-Qualitätsbohnen, sondern auch ein Beitrag zur Umsetzung der Agenda 21 auf lokaler Ebene. Die Menschen aus dem Vorgebirge können mit dem Kauf des Vorgebirgscafés einen Beitrag dazu leisten.

Die Lokale Agenda besteht in Bornheim seit über 10 Jahren und es gibt zur Zeit drei Gruppen: Arbeitskreis Stadtbild, Arbeitskreis Soziales und den Arbeitskreis Eine-Welt.

Agenda-Gruppe Eine-Welt,
Bornheim
Dr. Wolfgang Paulus
lokaleagendaatstadt-bornheim.de
Tel: 02222 / 945310

Global denken – lokal handeln. Die Rheinische Affaire setzt diesen Gedanken ganz konkret um.

Global denken – lokal handeln. Die Rheinische Affaire setzt diesen Gedanken ganz konkret um.

Hier gibt es den Vorgebirgscafé:

Bornheim

Eine-Welt-Treff Bornheim der Katholischen Kirchengemeinde St. Servatius

Wir unterstützen das Misereor-Projekt ”Schulen für eine bessere Zukunft” im Südsudan.
Kontakt: Elisabeth Reining
Tel: 02222-63556

Hemmerich

Eine-Welt-Gruppe Hemmerich
Evangelische Markuskirche Hemmerich
Verkauf fair gehandelter Produkte sonntags nach dem 11 Uhr Gottesdienst in der Markuskirche

Wir unterstützen das Kinder- und Jugendlichen-Projekt Reconciliacao do Menor in Sao Paulo Brasilien.
Treffen jeden 2. Montag im Monat in der Markuskirche.
Kontakt: Katrin Flörchinger-Rothe
Tel: 02227-2673

Hersel und Widdig

Eine-Welt-Gruppe Hersel
Evangelische Dreieinigkeitskirche Hersel
Verkauf fair gehandelter Produkte am 2. und 4. Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst

Wir unterstützen mit dem Erlös Menschen in Kusini A in Tansania
Kontakt: Evelin Heinle-Braun und Matthias Braun
Tel: 02222-923622

Eine-Welt-Gruppe St. Aegidius (Hersel)
Eine-Welt-Gruppe St. Georg (Widdig)
Verkauf fair gehandelter Produkte jeden 2. Sonntag nach der Hl. Messe 11 Uhr in der katholischen Kiche St. Aegidius (Hersel) und einem Samstag im Monat nach der Hl. Messe 17:45 Uhr in der katholischen Kirche St. Georg (Widdig)

Wir unterstützen über Misereor ein Straßenkinderprojekt in Kenia.
Kontakt: Silvia Börsch
Tel:
Merten

EINE-WELT-Gruppe Merten der katholischen Kichengemeinde St. Martin
Verkauf fair gehandelter Produkte in der Bücherei des katholischen Pfarrzentrums St. Martin sonntags 10:30 – 12 Uhr und mittwochs 16:00 bis 18:30 Uhr, sowie am 4. Sonntag im Monat vor und nach der Hl. Messe 9:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin.

Der Erlös unserer Arbeit fließt in die Andheri-Hilfe.
Kontakte:
Karla Stein, Tel: 02227-921422
Hubert Moritz, Tel: 02227-4413

Roisdorf

Fair Koof Roisdorp
Verkauf von fair gehandelten Produkten nach den Familienmessen mit Kaffee-Stopp, ab ca. 12:00 Uhr

Mit dem Erlös unterstützen wir ein Kinderprojekt in Nigeria
Kontakt: Milou Tönneßen
Tel: 02222-2411


Walberberg

Arbeitskreis Frieden - Entwicklung - Mission der katholischen Gemeinde St. Walburga
Eine-Welt-Laden:
Walburgisstraße 9
Verkauf fair gehandelter Produkte
mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr
und am 1. Sonntag im Monat nach der Hl. Messe 9:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Walburga

Mit dem Erlös unterstützen wir Projekte in El Alto, Bolivien
Kontakt: Sabine und Erik Jestädt
Tel: 02232-7014545


Geschäfte und Hofläden,die Vorgebirgscafe verkaufen

Biohof Apfelbacher
Tombergstraße 1
53332 Bornheim-Brenig
Tel.: 02222-9271616
Fax: 02222-92716117
e-mail: hof@bioland-apfelbacher.de

Edeka Markt Bell
Peter-Hausmann-Platz 1
53332 Bornheim
Tel.: 02222-649400

Bauernladen Britta und Reinhold Decker
Rheinstr. 169
53332 Bornheim-Hersel
Tel.: 02222/8523

Naturkostwaren Palm
Bornheimer Straße 30
53332 Bornheim-Uedorf
Tel.: 0 22 22/8 18 87
Fax: 0 22 22/8 19 27

Biohof Bursch
Weidenpeschweg 31
53332 Bornheim-Waldorf Tel.: 0 22 27/91 99 0
Fax: 0 22 27/91 99 88
e-mail: info@biohof-bursch.de
Edeka-Markt Mohr
Am Herrenwingert 11
53347 Alfter
Tel.: 02222-931087

Edeka Markt Breuer
Walberberger Str. 59
53332 Bornheim
Tel. 02227-9295885,
Fax: 0227-9295877

Bäckerei Kries
Richard-Piel-Straße 5
53332 Bornheim-Hersel
Tel.: 022222/952140
Fax: 02222/952141


Die Rheinische Affaire wird unterstützt wird von der Staatskanzlei des Landes NRW über die Engagement Global gGmbH (ehemals GIZ GmbH).

Verantwortlich:
Über den Tellerrand hinaus – Initiative für Eine Welt e.V.
Maxstraße 36, 53111 Bonn
kampagne@die-rheinische-affaire.de
Vorstand: Achim Dührkoop, Elmar Schulze Messing, Gisela Welbers
Vereinsregister-Nr. 6167 beim Amtsgericht Bonn

REDAXO 5 rocks!