Leverkusen Café

Leverkusen Café – Eine andere Seite von Leverkusen

Seit Juni 2002 hat Leverkusen einen eigenen Stadtkaffee. Mit einer Kaffeetafel vor der Stadt-Info in Leverkusens Stadtmitte wurde der Leverkusen Café der Öffentlichkeit vorgestellt. Der mild-aromatische Kaffee erfreut sich großer Beliebtheit: Mittlerweile wurden bereits mehr als 5 Tonnen verkauft.

Der Leverkusen Café bezieht immer mehr BürgerInnen in den Fairen Handel ein. Das Besondere an diesem Stadtkaffee ist, dass sich sowohl LeverkusenerInnen als auch LateinamerikanerInnen freuen können. Denn der Faire Handel tut den Kaffeebauern gut und die top Bio-Qualität den Kaffeetrinkern. Dies ist ein weiterer Beitrag im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und der Lokalen Agenda 21, für die sich LeverkusenerInnen und die Stadt Leverkusen seit Jahren einsetzen. Beispielhaft dafür steht das Engagement für die Partnerstadt Chinandega in Nicaragua.

Das Label zeigt Wasserturm, Schloss Morsbroich und auch die Stadtbild prägenden Bayerwerke.

Das Label zeigt Wasserturm, Schloss Morsbroich und auch die Stadtbild prägenden Bayerwerke.

10 Jahre Leverkusen Café!

Eine öffentliche Kaffeetafel lud zum Mitfeiern ein.

Das muss doch gefeiert werden – und wie vor 10 Jahren lud der "Arbeitskreis Eine Welt der Lokalen Agenda 21 Leverkusen" am 27. Juni 2012 zu einer Kaffeetafel ein. Vor dem Eine-Welt-Laden Christuskirche fanden sich die Fans des Leverkusen Cafés zum Genuss einer Tasse fair gehandelten Stadtkaffees und selbstgebackenem Kuchen ein. Munter ging es her – denn das Wetter brachte Bewegung in die Tafel. Erst draußen, dann drinnen, zum Schluss wieder draußen schmeckte der Leverkusen Café den Passanten wie den unentwegt Aktiven, die die Rheinische Affaire seit Jahren unterstützen.

Bei Sonnenschein fing der Kaffeeklatsch an.

Bei Sonnenschein fing der Kaffeeklatsch an.

Arbeitskreis "Eine Welt"

Der Arbeitskreis "Eine Welt" ist der Zusammenschluss von interessierten Organisationen und Menschen in Leverkusen, die sich um ein faires, weltweites Miteinander kümmern.

Der Arbeitskreis "Eine Welt" veranstaltet Aktionen zum Leverkusen Café:

  • "Café-Kabarett - Eine bunte Kaffee-Lese im März 2003
  • "Tag der Rheinischen Affaire" im Weltgarten auf der Landesgartenschau 2005
  • "Wer wird Kaffee-Baron(in)?" - Kaffeequiz zum 5. Geburtstag (2007)

Wie alle Cafés der Rheinischen Affaire ist auch der Leverkusen Café ein Projekt der Lokalen Agenda 21. Die Lokale Agenda 21 ist Teil des Aktionsprogramms Agenda 21, das 1992 auf dem Erdgipfel in Rio de Janeiro beschlossen wurde. Ihr Ziel ist die Gestaltung einer Stadt zum Wohlfühlen, Arbeiten und Leben – heute und zukünftig für uns und unsere Kinder: sozial, umweltfreundlich und wirtschaftlich.

Arbeitskreis "Eine Welt"
Pfarrer Jürgen Berghaus
Erfurter Straße 3b
51373 Leverkusen
Tel: 0214 5000 238
Mobil: 01577 4402750

Lokale Agenda 21 Logo

Lokale Agenda 21 Logo

Wolfgang Müller-Schlesinger moderiert die bunte

Wolfgang Müller-Schlesinger moderiert die bunte "Kaffee-Lese" im ZentralAntiquariat (22. März 2003)

Hier gibt es den Leverkusen Café zu kaufen und zu trinken:

Verkaufsstellen:

Wiesdorf:Opladen:
Eine-Welt-Laden
Christuskirche
Otto-Grimm-Str. 9

KirchenCafé der City-Kirche
Breidenbachstr. 9
Bioladen Lebensbaum
Birkenbergstr. 23
Manfort:Schlebusch:
InfoTreff für Natur und Umwelt
Gustav-Heinemann-Str. 11
Schlebuscher Eine-Welt-Laden
Bergische Landstr. 36

Weltcafé nebenan
Gesamtschule Ophovener Str. 4
Rheindorf:und hier wird er getrunken und ausgeschänkt: Opladen:
Edeka-Markt Laudage
Wupperstraße 8
JOB Service Beschäftigungsförderung gGmbH
Gerichtsstraße 10

Die Rheinische Affaire wird unterstützt wird von der Staatskanzlei des Landes NRW über die Engagement Global gGmbH (ehemals GIZ GmbH).

Verantwortlich:
Über den Tellerrand hinaus – Initiative für Eine Welt e.V.
Maxstraße 36, 53111 Bonn
kampagne@die-rheinische-affaire.de
Vorstand: Achim Dührkoop, Elmar Schulze Messing, Gisela Welbers
Vereinsregister-Nr. 6167 beim Amtsgericht Bonn

REDAXO 5 rocks!