Siegtal Café

Siegtal Café – Win-win im Windecker Ländchen

Seit 2006 gibt es ihn: den Siegtal Café. Nicht nur sein besonderes mild aromatisches Aroma zeichnet ihn aus, sondern auch die Idee, die dahinter steckt: eine win-win-Situation zwischen Kleinbauern und Konsumenten herzustellen. Genuss eines Spitzenproduktes zum fairen Preis!

Die Rheinische Affaire ist eine Kampagne im Rahmen der Lokalen Agenda 21. Als Agenda 21 wird ein Aktionsprogramm bezeichnet, das 1992 auf dem UN-Gipfel in Rio de Janeiro unterzeichnet wurde. Das Programm zielt auf ein wirtschaftlich tragfähiges, sozial gerechtes und umweltschonendes Handeln weltweit ab. Dabei geht es um den Schutz und die gerechte Verteilung von Ressourcen – im Interesse heutiger und künftiger Generationen. In jedem Kaffeepäckchen Siegtal Café stecken also nicht nur Eins-A-Qualitätsbohnen, sondern auch ein Beitrag zur Unterstützung der Lokalen Agenda 21.

Das Label zeigt die Burg Windeck, eine typische Wassermühle und die Sieg, die in den Rhein mündet.

Das Label zeigt die Burg Windeck, eine typische Wassermühle und die Sieg, die in den Rhein mündet.

Kontakt und Information

Getragen wird diese lokale Initiative mit globaler Tragweite vom Eine Welt Laden Rosbach.

Der Siegtal Café wird auch unterstützt von den Bürgermeistern der Siegtal-Kommunen Windeck, Eitorf und Hennef.

Eine-Welt-Laden Rosbach e.V.
Rathausstr. 27
51570 Windeck-Rosbach
Tel: 02292 / 5195

Helmut Thier
helmut.thieratt-online.de


Öffnungszeiten
Mo-Sa 9-12.30 Uhr
Mo-Fr 15-18 Uhr

Besuch vom Bürgermeister Jürgen Funke (Windeck) im Weltladen Rosbach.

Besuch vom Bürgermeister Jürgen Funke (Windeck) im Weltladen Rosbach.

Verkaufsstellen

Eine-Welt-Laden Rosbach
Rathausstr. 58
51570 Windeck/Rosbach
Tel.: 0 22 92/51 95

Öffnungszeiten
Vormittags
Mo - Sa 9 - 12.30 Uhr
Nachmittags
Mo-Fr 15- 18 Uhr
Tourismusbüro
Im Bahnhofsgebäude
Waldbröler Str. 3
51570 Windeck/Schladern
Tel.: 0 22 92 / 9 29 08 31

Öffnungszeiten
Mi-Fr: 13-16 Uhr
Sa + So: 9:00-16 Uhr

Wir über uns

Durch unseren Einsatz wollen wir den Fairen Handel unterstützen.

Fair handeln heißt:

  • Sicherung und Verbesserung derLebensqualität für die Kleinbauern,
  • gerechtere Löhne, Mitbestimmung, Sozialleistungen und medizinische Versorgung für die Produzenten,
  • Förderung zur Errichtung von Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser usw.,
  • garantierte Festpreise für die Produzenten, unabhängig von Schwankungen des
  • Weltmarkes und langfristige Liefer- und Abnahmeverträge

Dies alles für eine gerechtere Welt und eine nachhaltige Entwicklung

Wie alles anfing: Seit November 1990 gibt es nun schon den Eine-Welt-Laden ROSBACH, der bis Ende des Jahres 1995 von der Evangelischen Kirchengemeinde unterhalten wurde und sich bis dahin in einem Kellerraum befand. Leider ist es einer Kirchengemeinde aus steuerlichen Gründen nicht gestattet, einen laden dieser Größenordnung zu unterhalten, so dass wir gezwungen waren, eine andere Rechtsform zu wählen. Aus diesem Grund haben wir am 16.06.1995 den gemeinnützigen Verein "Eine-Welt-Laden Rosbach eV" gegründet, in dem sowohl Kirchen als auch Parteien der Gemeinde Windeck Mitglieder sind. Im Januar 1996 sind wir in die Rathausstr. 27 umgezogen.

Der Laden wird nur von ehrenamtlichen Mitgliedern betreut, und durch den Verkauf werden Projekte in der "Dritten Welt" unterstützt. Schon unser Name soll deutlich machen, dass es keine unterschiedlichen Welten gibt, sondern nur eine, für die wir alle verantwortlich sind. Bei unseren sogenannten "Dritte-Welt-Artikeln:' geht es nicht um irgendwelche Billigprodukte, sondern um solche, bei denen die Hersteller einen garantierten Mindestertrag haben, die Anbieter also einen "einigermaßen" gerechten Lohn bekommen.

Wir führen neben vielen praktischen Dingen für den Alltag auch Kaffee, Tee, Lebensmittel, sowie Geschenkartikel

Handbuch über Fairen Handel

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens haben die engagierten Mitarbeiter ein „Handbuch über Fairen Handel“ herausgebracht. Das Buch im DIN A4-Format ist für 15 EUR im Eine-Welt- Laden in Rosbach erhältlich und eignet sich wunderbar als Geschenk - ganz besonders auch für Tatort-Fans!

Denn die erste Auflage des Handbuchs wurde signiert von den Kölner Tatort-Kommissaren Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär), die sich damit herzlich beim Eine-Welt -Laden bedanken. Von jedem verkauftem Buch gehen 2 EUR an die Kinderrechtsorganisation PREDA auf den Philippinen, die vom Verein der Schauspieler „Tatort - Straßen der Welt e.V.“ unterstützt wird.

Das „Handbuch über den Fairen Handel“ erzählt abwechslungsreich von der Geschichte des Fairen Handels und stellt viele Fairtrade-Produkte und Fairtrade-Projekte aus aller Welt vor. Darüber hinaus enthält es eine Fülle von köstlichen Kochrezepten, deren fair gehandelte Zutaten Sie im Eine-Welt- Laden erwerben können. I-Tüpfelchen ist eine CD mit Weltmusik, die dem informativen Buch beigefügt ist.

 „Fair – ändern“ wir die Welt!

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Eine- Welt-Laden in Windeck-Rosbach gesucht! In Zeiten von Wirtschaftskrisen, Hartz IV und einer immer größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich in unserem eigenen Land freut es das Team des Eine- Welt-Ladens in Windeck-Rosbach, dass sich so viele Menschen ihrer Verantwortung, aber auch ihrer Macht als Verbraucher bewusst sind und fair gehandelte Produkte im Eine- Welt- Laden einkaufen.

Hier wollen wir weiterhin ansetzen und suchen deshalb für unseren Laden jung oder junggebliebene ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die politisch interessiert und informiert sind bzw. Spaß daran haben, sich entsprechende Kenntnisse anzueignen, um unsere Kundinnen und Kunden auch mit Hintergrundwissen zum Thema Fairer Handel versorgen zu können.

Haben Sie darüber hinaus Spaß am Umgang mit Menschen sowie Zeit und Lust sich für den Fairen Handel in unserem Eine- Welt- Laden zu engagieren, dann melden Sie sich bitte bei

Dorothee Hofheinz 02292/6424 oder
Kerstin Kleinbongard 02292/7965

Wir freuen uns auf Sie!

Die erste Auflage des Handbuchs wurde signiert von den Kölner Tatort-Kommissaren Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär)

Die erste Auflage des Handbuchs wurde signiert von den Kölner Tatort-Kommissaren Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär)

Die Rheinische Affaire wird unterstützt wird von der Staatskanzlei des Landes NRW über die Engagement Global gGmbH (ehemals GIZ GmbH).

Verantwortlich:
Über den Tellerrand hinaus – Initiative für Eine Welt e.V.
Maxstraße 36, 53111 Bonn
kampagne@die-rheinische-affaire.de
Vorstand: Achim Dührkoop, Elmar Schulze Messing, Gisela Welbers
Vereinsregister-Nr. 6167 beim Amtsgericht Bonn

REDAXO 5 rocks!